„Ich liebe meinen Job, ich möchte nichts anderes machen“: unser neuer Sommer-Caterer Ludwig Mai

Eigentlich ist Ludwig gar nicht neu bei Lilalu. Er und seine Familie sind schon seit 20 Jahren beim Lilalu-Sommer mit dabei. Jedes Kind, das einmal im Olympiapark bei Lilalu war, kennt die Familie Mai: Sie baut die großen Zirkuszelte auf, in denen die Teilnehmenden im Sommer trainieren und zum Abschluss ihrer Workshop-Woche auftreten, betreibt das Karussell, bietet an Essen-Ständen Crêpes und mehr an – und wohnt den ganzen Sommer über auf dem Lilalu-Gelände, in einer eigenen kleinen Wohnwagen-Siedlung. „Circus Mai“ leuchten einem schon von weitem die Schriftzüge auf den Sattelschleppern und nostalgischen Zirkuswägen entgegen und prägen so mit das Bild vom Lilalu-Sommer.

Weithin sichtbar: die roten Auflieger mit dem „Circus Mai“-Schriftzug auf dem Lilalu-Sommer-Gelände. Foto: Lilalu

Neu aber ist, dass Ludwig zusammen mit seiner Frau das Catering übernimmt, also täglich das Mittagessen für die Kinder und Teenager kocht, die an einem Lilalu-Workshop teilnehmen. Gastronomische Erfahrung hat der 28-Jährige reichlich: Die Familie Mai ist das ganze Jahr über auf Festivals und Märkten unterwegs, mit Zeltverleih, Schaustellerei und Ständen, und Ludwig betreibt seit zwölf Jahren eigenverantwortlich ein paar dieser Essensstände, mit Imbiss-Klassikern wie Bratwurst-Semmeln, aber auch mit Gemüsepfanne, Maiskolben und mehr. Besonders beliebt sind die Langos: eine ungarische, ausgebackene Teigspezialität, die traditionell mit Sauerrahm und Knoblauch belegt wird. Ludwig und seine Frau kochen immer alles frisch vor Ort, und damit sie das beim Sommer-Catering auch tun können, richten sie sich gerade eine eigene Gastro-Ecke im Olympiapark ein.

Die Kinder können dann jeden Tag zwischen zwei Gerichten wählen. Zum Beispiel Petersilienkartoffeln mit Quark, Schupfnudeln mit Apfelmus oder bunten Gemüsereis. Als Nachtisch gibt es auf Wunsch Obst. „Wir schauen, dass viel Abwechslung dabei ist“, sagt der begeisterte Hobby-Fußballer. „Wir“, das sind jetzt seit über einem Jahr Ludwig und seine Frau Michelle. Genau wie Ludwig ist auch Michelle mit dem Zirkus und der Schaustellerei aufgewachsen, sie kommt aus einer Puppenspielerfamilie.

Diese mobile, vielseitige, ganz eigene Welt übt auf Außenstehende oft eine große Faszination aus, erzählt Ludwig: „Viele möchten da auch anfangen. Die meisten merken dann aber nach kurzer Zeit, das ist nichts für mich.“ Ludwig aber kann sich gar nichts anderes vorstellen: „Ich bin, seit ich lebe, in einer Zirkusfamilie, ich bin hier hineingeboren. Wir machen unser Leben lang schon immer alles, Zeltverleih, Schaustellerei, früher auch noch den Zirkus. Wir lieben unseren Job, wir lieben die Abwechslung. Und wir möchten nichts anderes machen.“

Seit einem Jahr gemeinsam unterwegs, im Sommer für Lilalu im Einsatz: Ludwig und Michelle Mai. Foto: privat
Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: